Das aktuelle Planen und Bauen in der Altstadt Lübecks, Weltkulturerbe seit 1982, weist eine erfolgreiche Tradition auf, die auf 5 Faktoren beruht:
– die lokale Sanierungspolitik und deren Unterstützung durch die Bürger
– die Stadtplanung samt Realisierungsbegleitung
– hochqualifizierte Architekten / Fachingenieure für altstadtgemäßes Bauen
– z.T. hochspezialisierte Baubetriebe für altstadtgemässes Bauen
– die Fachhochschule mit der Weitergabe dieser Themen in ihrer Ausbildung.

In Czernowitz | Chernivtsi gibt es eine vergleichbare Situation mit der Altstadt aus der Habsburger Zeit. Seit 2011 steht diese mit der Anerkennung der ehemaligen Residenz des Metropoliten ebenfalls als Pufferzone auf der Welterbeliste der UNESCO. Aufgrund ihres Alters und der früheren kultur- und wirtschaftspolitischen Verhältnisse besteht ein großer Sanierungsbedarf – und die Erkenntnis, dass andere stadtplanerische, architektonische und bautechnische Instrumente zum Erhalt und zur Weiterentwicklung erforderlich sind.